DSDS: Norman Langen musste gehen

Und da waren es nur noch 6 Kandidaten. Schlagerkönig Norman Langen (25), Betreuer für Demenzkranke aus Übach-Palenberg (NRW), bekam die wenigsten Zuschaueranrufe und musste am gestrigen Samstag "Deutschland sucht den Superstar" verlassen.

Marco Angelini sang "Let Me Entertain You" von Robbie Williams und zeigte damit seine "dreckige Seite". Patrick Nuo fand, dass sei der beste Auftritt gewesen, den er je bei DSDS gesehen hätte. Und Fernanda zog imaginär ihren Hut vor seiner Leistung.

Für Dieter Bohlen gehörte Pietro zu den absoluten Favoriten. Er bezauberte das Publikum mit "Que Sera Sera" in der Version der Hermes House Band. "Du bist jetzt schon ein kleiner Star", so der Juror.

Die härteste Kritik des Abends musste Zazou Mall einstecken. Dieter Bohlen: "Du bist mit Abstand die schlechteste Sängerin hier im Wettbewerb. Und ich kann das Gequacke von dir nicht mehr hören." Doch der Poptitan ahnte auch, dass er mit so einer harten Kritik die Fans von Zazou mobilisierte, anzurufen und so schaffte es Zazou in die nächste Runde.

Stattdessen musste Norman Langen gehen, der mit "Hey baby" von DJ Ötzi Partystimmung in den Saal brachte. Am Ende reichten die Anrufe jedoch nicht für ihn aus. Schon vor der Entscheidung ahnte er es "Ich denke, heute ist hier für mich Ende", aber Norman nahm es sportlich "So ist nun mal das Spiel – jede Woche muss einer gehen. Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein."

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting