Drama bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten: Bolle tod!

Treue Augen, flauschiges Fell und immer ein freundliches Bellen für seine Umgebung: Das war GZSZ-Hund und Zuschauerliebling Bolle. Am Donnerstag ist er bei einem dramatischen Verkehrsunfall in Brandenburg tödlich verunglückt.

Er war der Liebling der Stars und des Publikums. Besonders die Schauspieler der RTL-Kultsoap trauern um ihn: „Bolle war für uns wie ein Familienmitglied. Schließlich ist er hier am Set aufgewachsen. Ich bin mit seiner Besitzerin befreundet und habe die beiden auch oft privat besucht. Sein Tod ist ein großer Verlust für uns alle. ", sagt Schauspielerin Anne Menden, die als Emily Höfer Bolles Serienfrauchen war.

Schon als Welpe begann der bunt gescheckte Bolle 2005 seine Rolle in Deutschlands erfolgreichster Soap zu spielen. Sein Talent, seine Ausgeglichenheit und sein gutmütiger Charakter machten ihn zum Liebling des Publikums und der Schauspieler. Sogar Autogrammkarten mit seinem Pfotenabdruck hatte der aus einer Familie von Filmhunden stammende Collie- und Cocker-Spaniel-Mischling.

Serienherrchen Felix von Jascheroff: „Bolles plötzlicher Tod war wie ein Schlag ins Gesicht. Bolle und ich waren best friends! Ihn kann man niemals ersetzen. Bolle und ich waren ein eingespieltes Team, wir haben viele gute Szenen miteinander gedreht. Ich bin sehr traurig über seinen Tod.“

Bolle wurde nur drei Jahre alt. Bis April 2009 wird er noch bei GZSZ zu sehen sein.

Login / Registrierung
Home | Impressum | AGB + Datenschutz | Partner | powered by drfConsulting